Zahnheilkunde

Dentalstation in meiner Praxis ist ein eigener Raum speziell als Zahnbehandlungsraum ausgerüstet. Modernstes Instrumentarium ermöglicht eine umfassende Versorgung zahnmedizinischer Aufgaben.

Neben Hund und Katze behandeln wir auch Heimtiere (Kaninchen, Meerschweinchen), die ein besonderes Wissen und Erfahrung benötigen.

Wir führen alle prophylaktischen Methoden wie Zahnsteinentfernung, Politur, Scaling und Versiegelung durch. Außerdem Zahnextraktionen, Wurzelbehandlungen, Kieferfrakturen und Füllungen.

Leistungsspektrum

  • Parodontalbehandlung, Scaling, Politur
  • professionelle Zahnreinigung, Zahnsteinentfernung
  • Endodontie, Zahnwurzelbehandlung und Zahnfüllungen
  • digitales Dentalröntgen: unerlässlich für jede Diagnose an den Zahnwurzeln und FORL
  • Tumorchirurgie
  • Komplette Anästhesie-Einheit incl. Vitalparameter-Monitoring. Die schonende Inhalationsnarkose (inkl. umfassender Narkoseüberwachung mit Vitalparameter-Monitoring und Wärmematten – steht auch hier für alle Patienten zur Verfügung. Besonders ältere Patienten oder Risikorassen profitieren hiervon erheblich an Narkosesicherheit.

Häufige Zahnprobleme

Parodontitis (Entzündung und Infektion  des Zahnhalteapparates) kann Schädigungen des Herzens, der Nieren, der Lunge usw verursachen. Hunde und Katzen können ihren Geruchssinn verlieren, sehr häufig sind dies auch schmerzhafte Prozesse – die meist für uns Menschen unbemerkt bleiben.

FORL (feline odontoklastische resorptive Läsion) Katzen leiden häufig an einer sehr schmerzhaften Auflösung der Zahnsubstanz – 50% aller Befunde werden erst im Röntgen gefunden – deshalb bekommen alle Katzen eine komplette Röntgenuntersuchung der Maulhöhle.

Zahnfrakturen, Zahnfehlstellungen oder nicht ausfallende Milchzähne können anderen gesunden Zähnen Probleme bereiten und sollten möglichst in der Wachstumsphase Ihres Tieres korrigiert werden.

Kaninchen, Meerschweinchen und Co können Fehlstellungen der Schneide- und Backenzähne haben und können im schlimmsten Fall keine Nahrung mehr aufnehmen.

Eine Kontrolle des Gebisses sollte bei unseren Haustieren in regelmäßigen Abständen erfolgen – am Besten zweimal jährlich.

© 2018 Tierarztpraxis an St. Michael | Crafted by Tierärzte mit Wirkung