Dermatologie

Hauterkrankungen sind bei unseren Tieren sehr häufig, etwa jeder vierte Hund oder Katze wird deshalb zur Untersuchung vorgestellt. Die Symptome erscheinen oft einfach: Juckreiz, schlechtes Fell, Rötungen, Schuppen und Veränderungen der Haut. Die Ursachen sind jedoch ausgesprochen vielfältig, die genaue Diagnostik benötigt daher viel Zeit und Erfahrung des behandelnden Tierarztes.


Um die Ursachen der vielfältigen Hauterkrankungen abzuklären werden spezielle Methoden angewendet:

  • Vorbericht, die exakte Krankengeschichte stellt die wesentliche Grundlage für die Diagnose
  • Hautgeschabsel für den Parasitennachweis (Milben)
  • Tesafilmpräparat
  • Pilzkultur
  • Bakteriologische Untersuchung
  • Trichogramm, Haaruntersuchung
  • Ohrtupfer, Ohrzytologie
  • Biopsie, Gewebeprobe
  • Zytologie, Zellproben, Abklatschpräparate der Hautoberfläche und Feinnadelaspiration von tieferem Gewebe
  • Allergietest
  • Blutuntersuchung
  • Hormontests, Funktionstests zum Nachweis hormoneller (endokriner) Hauterkrankungen
  • Tumordiagnostik

© 2018 Tierarztpraxis an St. Michael | Crafted by Tierärzte mit Wirkung